2make3.de

Projekt "Zigby" – Der Weg zum Regenbogen-Wunschkind


4 Kommentare

Lebenszeichen

Nachdem wir schon längere Zeit hier nicht aktiv waren, wollten wir mal ein Lebenszeichen senden. Wir sind zwischenzeitlich im Urlaub gewesen & drei Wochen Urlaub am Stück sind wirklich gut & erholsam. Nun hat uns seit knapp 1,5 Wochen der Arbeitsalltag weiter :(

Das Thema “Kinderwunsch” ist aktuell etwas auf Halde gelegt worden, weil wir die von uns angesetzten Versuche aufgebraucht haben & nun erstmal etwas Abstand gewinnen wollten. Wie es bei uns weitergehen wird (weitermachen, neuen Spender aus der Datenbank aussuchen, etc.) wird sich wohl im Laufe der restlichen Monate des Jahres ergeben. Was wir auf alle Fälle deutlich merken, dass es meiner Frau durch die Pause körperlich & psychisch einfach wieder besser geht. Diese Maschinerie in welche man kommt “auf Eisprung warten, Inseminieren, warten & wieder von vorne” ist schon belastend. Von daher sehen wir die aktuelle Pause als Chance auf neue Kräfte sammeln :)


Kommentar hinterlassen

Lärmterror

Vor knapp zwei Wochen ist die Familie über uns ausgezogen. Wir sind nicht unglücklich darüber, hoffen aber, dass es uns mit den nächsten Bewohnern besser trifft.
Hinterlassen haben Sie neben Chaos in unserem Keller auch einen schönen Wasserschaden in der Wohnung. Vor einigen Tagen war der Eigentümer der Wohnung und jemand von der Hausverwaltung da, um zu schauen, ob der Schäden auch zu uns vorgedrungen ist. Es scheint alles in Ordnung. So weit, so gut.

Seit gestern vormittag ist der Aufenthalt in unserer Wohnung leider alles andere als angenehm. In der Wohnung breitet sich seitdem ein dauerhafter, tieffrequenter Brummton aus. Dieser hat irgendwie dabei was schwingendes, ähnlich einer laufenden Waschmaschinen nur noch tiefer.
Das schlimme ist, dass es keinen Raum gibt, in dem man nichts hört. Ganz toll ist es am Abend und in der Nacht. Kennt ihr das Phänomen, dass man zu später Stunde vermeintlich besser hört?
Es ist ganz grausam und wir können uns nicht vorstellen das länger durchzustehen :sad:

Diverse Anrufe bei der Hausverwaltung brachten die Erkenntnis, dass dort nicht bekannt ist, welche Firma da beauftragt ist. Der Eigentümer kümmert sich also ganz in Eigenregie um das Problem. Das ist ja schön und gut und auch sein gutes Recht als Eigentümer – das Problem ist nur, dass wir so keinen Ansprechpartner haben :evil:

Laut Hausverwaltung kann man ein solches Gerät nicht tagelang ohne Aufsicht und Kontrolle betreiben. Uns wurde geraten mal auf gut Glück zu klingeln oder einen Zettel an die Tür zu hängen. Nun hab ich also mal ein kleines, nettes Briefchen verfasst und werde dieses in der Hoffnung auf eine Kontaktaufnahme an der Tür platzieren. Hoffentlich bringt das was, sonst hab ich keine Ahnung was wir machen können :?:

Aushalten ist irgendwie nicht wirklich eine Option. Uns wäre wohl an einer sinnvollen Zeitschaltung gelegen, damit wenigstens auch mal Ruhe ist. Ganz zu vermeiden ist die Aktion ja vermutlich nicht. Er muss ja die Hütte trocken kriegen. Da haben wir durchaus Verständnis, aber bitte, bitte nicht 24/7 :mad:


Kommentar hinterlassen

Endspurt…

…puh. Selten sind ja Montage so erträglich wie in einer 4-Tage Woche vor einem dreiwöchigen Urlaub. Jetzt noch drei mal arbeiten und dann ist erstmal eine Weile Schluss mit Postbergen, nervenden Anrufen, absurden Anspruchsdenken und anderen “schönen” Dingen.
Gestern kamen unsere Reiseunterlagen und mit Ihnen auch ein kleiner Schock.
“Bitte beachten Sie die Gepäckfreigrenze von 15 Kilo pro Person” stand da drin.
Bitte was???? :shock:
Wer bitte kommt denn damit aus? Der Trolley wiegt ja schon jeweils zwischen drei bis vier Kilo. Nee, nee, das geht natürlich gar nicht. Auch nicht für eine Woche Sonne. Das ist ja wie bei Reiher Air :roll:

Naja, anscheinend kann man für 5 € pro Person und Strecke auf 20 kg aufstocken. Ging nur gestern online noch nicht, da unsere Buchung noch nicht drin war. Finanziell ja nicht die Welt, aber nerven tun solche Maschen ja schon irgendwie.
Schon 20 kg sind ja nicht die Masse, da mussten wir schon immer jonglieren damit es passt. Packen ist ja immer eher meine Sache und so einfach ist das echt nicht.
Meine Frau meinte ja wir sollen mal probieren, ob wir es hinkriegen, aber da hab ich echt kein Nerv für. Unsere Koffer haben für eine Woche Sommerurlaub noch nie unter 15 kg gewogen und ich wüsste nicht wo ich da groß einsparen soll.

Ok, genug Gejammer von Luxusproblemen, aber muss ja auch mal sein. Momentan kränkelt meine Frau ein wenig, hoffentlich gibt es sich schnell wieder bis Sonntag. Das können wir nun wirklich nicht brauchen. :sad:

Bis dahin.


26 Kommentare

(Traum)deuter…

oder besser gesagt Zeichen-Deuter,..so fühlt man sich irgendwie immer in den Tagen nach der IUI. Der Zeitraum bis zum “erlösenden” Bluttest bzw. Schwangerschaftstest ist gekennzeichnet mit horchen, rumwundern, etc.

Die eine oder andere von Euch kann davon sicherlich auch ein Lied singen. Aktuell dreht sich unser Gewunder um ein “Gefühl”, welches unterhalb des Bauchnabels irgendwie nicht dahin gehört. Hat es vielleicht tatsächlich geklappt?!

Ganz ehrlich, ich bin froh, wenn wir am Freitag beim Bluttest waren bzw. ein Strich auf dem Schwangerschaftstest zu sehen ist.

Sorry für diesen “Gejammer-Thread” aber irgendwie musste das mal sein. :(

Über Kommentare mit Euren “Gefühlen/Zeichen” während der Hibbel-Zeit würden wir uns sehr freuen :)


8 Kommentare

4. Versuch & die Anreise

Wie ja bereits vor ein paar Tagen geschrieben, sah es so aus als ob wir diese Woche unseren vierten und erstmal urlaubsbedingt letzten Versuch starten würden. Nach dem gestern nun der obligatorische FÄ-Besuch war, hat sich diese Vermutung auch bestätigt (21mm). Wir fahren heute Abend mal wieder nach Berlin, um am morgigen Samstag einen weiteren Versuch zu starten. Für alle Daumen, die gedrückt werden könnten wäre wir sehr, sehr dankbar :)

Da es diesmal wieder sehr kurzfristig ist & die Flüge aufgrund von Sommerferien in einigen Bundesländern abartig teuer waren, sind wir auf einen der Fernbusse umgestiegen. Da wir ohnehin noch Gutscheine für das Unternehmen “XXXBus” hatten, passt diese also auch. Ehrlich gesagt, haben wir schon ein wenig Horror vor dieser Nachtfahrt, da wir bereits im letzten Dezember das Vergnügen mit dem “MeinFernBus” hatten & diesen seitdem auf “Die grüne Hölle” getauft haben. Die Fahrt war einfach grausam. Fazit war, entweder sind wir zu alt für so etwas oder aber einfach verwöhnt durch das ständige Gereise mit dem Flugzeug ;) Der “XXXBus” kann also eigentlich nur gewinnen. :) Wir berichten jedenfalls.